*Ohr und Hand*

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Geschichte

Anfang 2000 wurde die Einrichtung als therapeutische Beratungspraxis von Anne Weinreich, die zuvor 6 Jahre lang den ambulanten Dienst der Brücke Schleswig-Holstein aufgebaut hat, gegründet.

Die Einrichtung veränderte sich schnell aufgrund der vielen Anfragen psychisch erkrankter Menschen, die strukturierende, lebensbegleitende Maßnahmen benötigten, um weiterhin oder wieder am Leben in der Gemeinschaft teilhaben zu können.

So entstand eine pädagogisch arbeitende Einrichtung mit therapeutischem Blick auf menschliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Den Namen *Ohr und Hand* bekam der Dienst ein Jahr später, als die erste Mitarbeiterin als Kollegin dazu kam.

Seit 2001 führt der Dienst Fortbildungen für Fachpersonal durch.

Am 1.11.2009 übernahm das Diakoniewerk Jerusalem e.V. aus Bad Bevensen die Trägerschaft von *Ohr und Hand* und eröffnete neue Geschäfts- und Beratungsräume am Alten Markt 8 in Elmshorn, gegenüber der Nikolai-Kirche.



Die Leitung übernahm Diplom Sozialpädagoge Joachim Fitschen, der zuvor die Brücke Elmshorn e.V. mit aufbaute und über 10 Jahre eine sozialpädagogische Lebensgemeinschaft des Diakoniewerks e.V. leitete.

Seit Februar 2010 übernimmt *Ohr und Hand* auch die Betreuung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen der Jugendhilfe.

Seit Sommer 2010 gibt es eine Anlaufstelle in Wedel, Rosengarten 6a.

Zurzeit arbeiten ca. 16 MitarbeiterInnen bei *Ohr und Hand*.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü